Die Hochzeitstorte


Die Hochzeitstorte

Quelle: Bäckerei Humpert

Die Hochzeitstorte

Traditionell kennt man den Brauch, die Hochzeitstorte den Gästen ca. um Mitternacht, geschmückt mit funkelnden Wunderkerzen, zu präsentieren. Dabei wird diese meist als Show Act in den Ablauf der Hochzeitsfeier fest eingeplant. Doch ist diese Tradition überhaupt sinnvoll?

Wann sollte die Hochzeitstorte während der Hochzeit präsentiert, bzw. bereitgestellt werden?

Unserer Erfahrung nach ist der beste Zeitpunkt für die Hochzeitstorte ja nach Feier verschieden. Ob beim Sektempfang oder als Nachtisch, nach dem Essen. Als Nachtisch spart die Torte sogar noch die zusätzlichen Kosten für ein Dessertbuffet. Zum Sektempfang ist sie eine gute Möglichkeit, um die Wartezeit bis zum Essen zu überbrücken. Braut und Bräutigam können sich nach dem Anschneiden des Kuchens in aller Ruhe den Erinnerungsfotos mit ihrem Fotografen widmen und die Gäste sind beschäftigt.

In beiden Fällen ist die volle Aufmerksamkeit der Gäste garantiert, da es noch keine Ablenkungen durch Musik und Party gibt.

Die Hochzeitstorte

Quelle: Bäckerei Humpert

Warum nicht standardmäßig um 24 Uhr nachts?

Die Torte um 24 Uhr zu servieren kann ein Partykiller sein. Wir haben und erleben es immer wieder, dass um diese Zeit die Party im vollen Gange ist, die Gäste gut drauf sind und die Stimmung ihren Höhepunkt erreicht. Bestimmte Lieder sollte ein guter DJ nicht einfach abfeuern, sondern die Gäste mit entsprechend guter Musik darauf „vorbereiten“, damit die Stimmung wirklich grandios wird. Die Stimmung danach wieder auf das vorige Level zu bringen ist natürlich nicht unmöglich – Das Erfolgsrezept – Wenn direkt nach der Hochzeitstorte und dem Mitternachtsbuffet der Brautstraußwurf folgt, haben wir danach wieder alle Gäste gut gelaunt auf der Tanzfläche.

 

Die Hochzeitstorte

Quelle: Bäckerei Humpert

Was ist besser eine Hochzeitstorte, eine Candy und noch Nachtisch beim Essen oder nur auf Teile beschränken?

Die Hochzeitstorte kann auch durch eine Eisbombe ersetzt werden. Dies ist gerade in den warmen Hochzeitsmonaten eine erfrischende Abwechslung, zu den meist schweren Torten. Eine Candy-Bar wird von Gästen meistens gut angenommen. Die prachtvollen Dekorationen und teils lustig anzuschauenden Süßigkeiten, laden zum Naschen ein und verpflichten zu nichts. Wer möchte, kann sich bedienen. Wer keinen Heißhunger auf die süßen Leckereien hat wird dazu nicht gezwungen.

Jedes Brautpaar muss natürlich selbst entscheiden, was ihnen wichtig ist. Lasst Euch dabei nicht von einzelnen Stimmen, die Euch einreden wollen, dass dies und das unbedingt nötig ist, beeinflussen, denn es ist eure Feier und mitunter auch euer Geld. 3 verschiedene Nachspeisen (Dessertbuffet, Torte, Candy-Bar) können zu viel sein.

Die Hochzeitstorte

Quelle: Bäckerei Humpert

Sollte man die Hochzeitstorte so groß planen, dass jeder Gast ein Stück bekommen kann oder ist das zu viel?

Hochzeitstorten werden meistens überdimensioniert geplant und es gäbe nichts Peinlicheres, als wenn jeder Gast ein Stück haben möchte und am Ende der Warteschlange nichts mehr davon da ist. Dazu gibt es meistens noch den einen hungrigen Gast, der das zweite Stück schon auf dem Teller hat, bevor alle anderen ihr erstes Stück abgeholt haben. Sofern es allerdings mehrere Dessertangebote gibt oder die Gästeanzahl sehr hoch ist, kann man über einen Kompromiss nachdenken. Eine Torte für beispielsweise 200 Gäste würde nicht nur den preislichen Rahmen sprengen, sondern nimmt auch sehr viel Zeit in Anspruch.

 

 

 

Mit der Bäckerei Humpert haben Sie genau den richtigen Ansprechpartner für Ihre kreative und individuelle Hochzeitstorte…

…von mehrstöckigen Torten bis hin zu quadratischen Torten, direkt auf einander gesetzten Torten oder Torten als Herzform – IHREN TORTENTRAUM finden Sie bei Julia Weber und Gabriele Humpert – Tel.: 02922-97450! www.baeckerei-humpert.de